Pädagogisches KonzeptPädagogisches Konzept

Sie befinden sich hier:

  1. Pädagogik
  2. Pädagogisches Konzept

Pädagogisches Konzept:

„Wesentlich ist, dass das Kind möglichst viele Dinge selbst entdeckt. Wenn wir ihm bei der Lösung aller Aufgaben behilflich sind, berauben wir es gerade dessen, was für seine Entwicklung das wichtigste ist.“ (Emmi Pikler)

Wir befinden uns seit dem Jahr 2012 auf dem Weg zum EEC (Early Excellence Center). Das bedeutet für uns: Jedes Kind ist einzigartig mit vielen Fähigkeiten und „Experte“ seiner selbst. 
Flyer zum Thema

Unser „Haus für Kinder“ bietet dazu in einer wertschätzenden Atmosphäre mit anregenden Spielbereichen und vielfältigem (Alltags-) Material, jedem Kind die Möglichkeit, seine Selbstbildungsprozesse im eigenen Tempo zu entfalten.

Mit dem positiven Blick auf jedes einzelne Kind agieren wir Erzieher /innen als wertschätzender BeobAchter und Lernbegleiter.

In der Eingewöhnungszeit arbeiten wir im ganzen Haus nach dem sogenannten „Berliner Modell“ (stufenweise Eingewöhnung). Hier beginnt unsere vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Eltern, die den Beziehungsaufbau zum jeweiligen Kind begleitet.

Mit kurzen Tür-und Angelgesprächen sowie einem regelmäßigen Austausch ist es unser Anliegen, den Weg in der individuellen Entwicklung vom Klein- bis zum Vorschulkind gemeinsam zu verfolgen.

Die offene Atmosphäre in unseren drei Gruppen ermöglicht es den Kindern, sich zeitweise gruppenübergreifende Spielbereiche und auch Partner auszuwählen.

Die jüngsten Kinder (0-2 Jahre) verbleiben im geschützten Raum bei ihren Erzieher /innen.

Die flexible, den Interessen der Kinder angepasste Raumgestaltung bietet selbst Kindern, die langjährig im Haus sind, immer wieder neue Anreize.

Dazu gibt es u.a. gezielte Angebote für die Kinder durch das Expertenwissen einzelner Eltern.

Entsprechend der Bildungsvereinbarung NRW dokumentieren wir den Entwicklungsstand eines jeden Kindes anhand der Portfolio Mappen. Diese begleiten die Kinder während ihrer gesamten Kindergartenzeit.

Immer wichtiger wird uns in unserer täglichen Arbeit die Mitwirkung der Kinder. Durch die Ermutigung zu selbstbestimmten Handlungen erleben sie, dass ihre Stimme zählt.