PädagogikPädagogik

Sie befinden sich hier:

  1. Pädagogik

Pädagogik

Unsere DRK-Kita ,,Panama“ ist am 01.08.2018 eröffnet worden, aufgrund dessen wird die Konzeption erarbeitet. Wir entwickeln unser Konzept nach dem ,,Early Excellence Ansatz“. Wir nehmen jedes Kind individuell mit seinen Fähigkeiten, Interessen und Stärken wahr. Es ist uns wichtig, die Kinder dort zu unterstützen und ,,abzuholen“, wo sie stehen. Dieser Ansatz vertritt ein ressourcenorientiertes Bild vom Kind und die Wertschätzung und der Respekt jedem einzelnen Kind gegenüber ist uns sehr wichtig. Jedes Kind ist in seiner Individualität exzellent! Deshalb hat es ein Recht darauf, bei den eigenen emotionalen, sozialen und kognitiven Lernprozessen individuell exzellent begleitet und unterstützt zu werden.

Ein Schwerpunkt unserer DRK Kita Panama ist das frische Kochen.

Jeder Gruppenraum verfügt über eine eigene Küchenzeile. Bild: DRK

Vorteile einer Frischküche in der Kita:

  • Gesunde Ernährung ist die Basis einer guten Körperlichen und seelischen Entwicklung von Kindern. Unsere Speisen werden von unserer Kochfrau frisch zubereitet. Dadurch, dass die Speisen frisch zubereitet werden, behalten Sie ihre Qualität. Standzeiten sowie Transportwege des Essens können dadurch kurz gehalten werden.
  • Wir achten darauf regionale Produkte sowie Saisongemüse für unser Essen zu verwenden.
  • Ernährungseinschränkungen einzelner Kinder können gezielt berücksichtigt werden.
  • Durch die tägliche Beobachtung und Mithilfe der Speisenzubereitung, erleben die Kinder eine größere Wertschätzung der Lebensmittel.
  • Die Kinder können Wünsche äußern und bestimmen so den Speiseplan mit.
  • Kinder erwerben ein Grundverständnis über Produktion, Beschaffung, Zusammenstellung und Verarbeitung der Lebensmittel.
Das Frühstück wird in jeder Gruppe frisch zubereitet. Bild: DRK

Warum Panama?

Die bekannte Geschichte von Janosch: „ Oh wie schön ist Panama“ in der die zwei Freunde Kleiner Tiger und Kleiner Bär in einem Häuschen in der Nähe eines Flusses leben. Der kleine Bär ist leidenschaftlicher Fischer, und eines Tages fischt der kleine Bär eine leere Holzkiste mit der Aufschrift „Panama“ aus dem Fluss. Er schnuppert an der Kiste, und sie riecht nach Bananen, und er beschließt, dass Panama das Land seiner Träume sei. Der kleine Bär erzählt seinem Freund Kleiner Tiger phantasievoll, dass Panama ein Ort sei, wo alles besser, größer und schöner als zuhause sein soll und dass sie nun in dieses Land reisen sollen. Am nächsten Tag machen sich die beiden mit einem Kochtopf, einer Fischerrute, einem Hut und der Tigerente auf den Weg nach Panama. Zuerst fertigen sie aus der Kiste einen Wegweiser und gehen in die gezeigte Richtung. Während ihrer Reise treffen sie auf die verschiedensten Tiere. Die meisten wissen nicht, wo Panama liegt, und einige geben ihnen falsche Richtungsangaben. Die beiden Freunde laufen durch diese Angaben im Kreis herum und kommen schließlich wieder in ihrem alten Zuhause an. Da in der Zwischenzeit ihr Haus durch die Witterung angegriffen aussieht, die Brücke nicht mehr vollständig intakt ist und die Bäume und Sträucher beträchtlich gewachsen sind, ist ihnen nicht bewusst, dass sie wieder in ihrem ursprünglichen Zuhause angekommen sind. Sie finden auf dem Boden vor ihrem Haus den Wegweiser mit der Aufschrift „Panama“ und glauben deshalb, tatsächlich an ihrem Ziel angekommen zu sein. Sie reparieren das Haus und sind glücklich, endlich im Land ihrer Träume zu sein.

Die Geschichte zeigt uns, der Weg ist das Ziel. Sie sind von Zuhause fort gegangen um erst dann zu erkennen wie schön es Zuhause wirklich ist. Janosch zitiert: „Jeder lebte schon immer im Paradies, hat es nur nicht gewusst.“