Musik und RythmikMusik und Rythmik

Sie befinden sich hier:

  1. Pädagogik
  2. Entwicklungs- und Bildungsbereich
  3. Musik und Rythmik

Musik und Rythmik

Zum Beispiel:

  • Sprache üben und ausdrücken
  • Lieder singen
  • Lieder mit Bewegungen
  • Klanggeschichten
  • Sprachspiele (z. B. laut - leise; Laute und Geräusche nachahmen)
  • Finger - und Handgestenspiele
  • Umsetzung von Musikstücken beim Tanz und Bewegung
  • Bewegungsspiele
  • Fortbewegungsarten, Tanzformen
  • Kleine Texte auswendig lernen

Die Musik ist für die Kinder immer wieder motivierend um die unterschiedlichsten Aktivitäten anzugehen. Musik kann beruhigen, kann die Kinder in Bewegung bringen, kann aufpuschen, beglücken und erfreuen.

Das Singen und auch schon das einfache Musizieren mit Instrumenten bewirken, dass die Gemeinschaft zusammenwachsen kann und die Kinder erfahren und erleben, wie hilfreich, wie motivierend und bereichernd Musik sein kann. Die rhythmische - musikalische Erziehung, ist auf dem spielerischen Einsatz von Musik, Sprache und Bewegung aufgebaut. Das ganzheitliche Erleben von Reimen, Bewegungsspielen, Liedern und Tänzen, fördert die Kinder in ihrer natürlichen Musikalität, in ihrem Bewegungsvermögen und in ihrer Sprachentwicklung. Gerade im Kindergartenalter sind die Kinder motiviert zu lernen. Es macht ihnen Spaß Lieder, Tänze und Bewegungen zu lernen und auszuüben.

Vielfältige Möglichkeiten, die wir durch Musik und Rhythmik zur Verfügung haben, helfen uns bei der ganzheitlichen Förderung von Kindern in ihrer Entwicklung.